5 - 1: unsere Tochter ist für ein Jahr in USA

 
09Oktober
2013

Ist ein Auslandsjahr ein verlorenes Schuljahr?

Als wir die Schulbeurlaubung für Alisa an ihrem Gymnasium beantragten, war die stellvertretende Schulleiterin sehr überrascht als sie hörte, dass unsere Tochter die komplette 10.Klasse im Ausland sein würde.

SIe gab zu bedenken, dass damit der Übertitt in die Oberstufe sehr schwer werden wird.

Ist also ein Auslandsjahrautomatisch ein verlorenes Jahr?
Wieviel zählen in unserem Schulsystem die Erfahrungen, die Alisa in Ihrem Jahr machen wird?

Ich werde in den nächsten Tagen mal die Lehrer, die meine Tochter jetzt hätte, aufsuchen um zu klären, wie wir Alisa unterstützen können.

Egal, ob Alisa in die Oberstufe kommt oder nicht, die Erfahrungen, die sie in ihrem Auslandsjahr machen wird, sind unbezahlbar!!!!!

25Sept
2013

Manches ändert sich nie - auch bei 7.000 km Distanz

Man sagt ja die Welt ist ein Dorf!

Alisa hat in Michigan eine Familie kennengelernt, die in Spardorf (2 km von unserem Zuhause entfernt) gelebt hat, bevor sie nach Detroit ging.

Und das ist nicht der einzige Zufall: diese Familie macht gerade Urlaub in Franken!!
Selbtverständlich haben wir gerne das Angebot angenommen, dass sie beim Heimflug ein paar Sachen für Alisa mit nach USA nehmen.
Allerdings kam ein paar Stunden vor dem Abholtermin nicht die erwartete Liste mit gewünschten Winterklamotten, sondern Alisa wollte DEKO-MATERIAL? !

Sie will nämlich ihren Geburtstag als Oktoberfest feiern.

Es war wie immer, die Prinzessin äußert einen Wunsch und die Untertanen springen. In Windeseile sind wir nach Nürnberg gefahren und haben in einem Party-Shop Bierfilze, Servietten und anderen Kram im weiß-blau-karierten Muster besorgt.

Diese Sachen sind jetzt zusammen mit einer Winterjacke und Stiefeln auf dem Weg nach Detroit.

Alisa, wir sagen nur: Ozapf't is!!

12Sept
2013

Eine Reise hilft gegen Trübsinn

Schon in der Antike heißt es, Reisen erweitert den Horizont und heilt!
Nachdem es ja momentan nichts mehr zu organisieren und zu besorgen gibt, haben wir uns auch eine Auszeit gegönnt. Es ging in dIe Hauptstadt nach Berlin!

Um schon nach ein paar Stunden nehmen uns die neuen Eindrücke so gefangen, dass unsere Sorgen und Gedanken an unsere Tochter ganz in deh Hintergrund rücken.

Jetzt können wir nach vollziehen, dass sich Alisa auch nicht täglich bei uns gemeldet hat ....

In Zukunft wissen wir, dass alles ok ist, auch wenn wir mal ein paar Tage nichts von Alisa hören.

29August
2013

Wie viel Kontakt ist richtig?

Es ist schön mit Alisa zu skypen. Aber dennoch fühlt man sich so ausgeschlossen aus dem Leben des eigenen Kindes.
Wie ein verliebter Teenager wird man zum Sklaven seines Smartphones: in Sekundenabständen muss überprüft werden, ab sich die "Neu-Amerikanerin" schon wieder gemeldet hat. Enttäuschungm, wenn keine neue Mail aufblinkt. Bin ich denn überhaupt nicht mehr wichtig? War ich nur gut um bei den Vorbereitungen zu unterstützen??

Naja, eigentlich zählt doch nur, dass es dem Kind so fern der Heimat gut geht. Es taucht ein in einen Schwarm neuer Eindrücke, Erfahrungen und Erlebnisse.
Schluss mit den Selbstzweifeln.

Alisa lebe und genieße dein Abenteuer!

25August
2013

Keine Nachricht

Als ersten checke ich meine Nachrichten als ich wieder zu Hause. Halleluhja - Gottseidank eine Nachricht von Alisa. Sie hat in Chicago in einem Hotel übernachtet und sitzt schon wieder am Gate um nach Detroit zu ihrer Gastfamilie zu fliegen. Sie schreibt, dass sie sich meldet wenn sie dort angekommen ist.

Aber jetzt sitzte ich wie auf Kohlen und schaue jede Minute auf mein Handy. Warum rührt sie sich nicht?? Was ist los? Ist sie etwa nicht in Detroit angekommen?  Wie lange soll ich noch auf ein Lebenszeichen von ihr warten?

Endlich eine Mail - ihr Guthaben reicht nicht mehr für eine Nachricht oder einen Anruf. Da ich sie auch nicht anrufen kann (immer wenn es am nötigsten ist, haben die Kinder kein Guthaben mehr auf ihren Handys), stellen wir eine Verbindung über Skype her. In meinen Augen glitzern schon wieder die Tränen und ich habe einen Kloß im Hals. Aber es tut so gut die fröhliche Stimme meiner Tochter zu hören. SIe ist gut angekommen und scheint sich in ihrer Gastfamilie wohl zu fühlen. Ich führe gleich mal einen Freudentanz auf!!!

25August
2013

BABE IS LEAVING

 22.08.2013 - The night before:

Am Abend vor der Abreise waren wir auf dem Ärzte-Open-Air-Konzert in Coburg.
das war ein großartiger Abschied!!!

23.08.2013 - D-Day:
Obwohl der Flieger nach Chicago erst um 12:45 Uhr geht müssen wir schon um 9:00 Uhr am Flughafen in Frankfurt sein. Nach dem gestrigen Konzert war das nur eine kurze Nacht. Es fühlt sich noch sehr komisch an, dass wir unsere Tochtern nun für fast ein Jahr nicht mehr bei uns haben werden. Am Gate wurde es dann sehr emotional. Obwohl wir wussten, dass es kein Abschied für immer war, brachen alle Tränendämme, zumindest bei mir und bei meiner kleinen Tochter. Der Papa und der Bruder blieben, zumindest nach außen, cool.
I'm leaving...
Auf der Heimfahrt kämfte ich immer noch mit meinen Tränen und den Gefühlen beim Abschied. Warum habe ich meiner Tochter überhaupt erlaubt für ein Jahr so weit weg zu gehen??? Und warum tut Abschied nehmen so weh?

24.08.2013 - The day after:
Das darf doch nicht wahr sein: ich habe mein Handy zu Hause liegen lassen, als wir zu der Hochzeit im Bayerischen Wald aufgebrochen sind. Ausgerechnet jetzt, wo ich nicht weiß, ob Alisa gut in Chicago angekommen ist. Ich muss doch unbedingt noch erfahren wie sie von Chicago nach Detroit kommt. Wo wird sie denn die Nacht in Chicago überhaupt schlafen? Und WER passt jetzt eigentlich auf mein Kind auf!?

Diese Fragen kreisen in meinen Kopf und bringen mich schier an den Wahnsinn.